Schluss mit dem Pinsel Chaos

Sicher geht es dir so wie vielen anderen auch: du hast viele verschiedene Make-up Pinsel auf deinem Schminktisch stehen, bist dir aber nicht immer ganz sicher wofür welcher Pinsel am besten geeignet ist. Kein Problem! Ich zeige dir jetzt die wichtigsten Pinsel und wie du sie am besten anwendest. Außerdem zeige ich dir praktische Profi Tricks, damit du wirst du garantiert zu Pinsel Nerd 😀

Die wichtigsten Pinsel im Überblick:

Flacher Foundation Pinsel

Seine flexible Borsten und die flachen Kanten machen diesen Pinsel perfekt zum Auftragen und zum Mischen von flüssigen und cremigen Foundations. Mit ihm gelingt dir ein streifenfreies Finish. Beginne am besten in den Bereichen deines Gesichts, die am stärksten abgedeckt werden sollen und trage die Foundation mit Streichbewegungen nach unten auf, so erzielst du einen ebenmäßigen und natürlichen Auftrag. Zum Auftragen der Foundation kannst du natürlich auch ein Make-up Schwämmchen benutzen, je nachdem mit welchem Tool du besser zurechtkommst. Hier siehst du übrigens die größten Fehler bei der Verwendung eines Schwämmchens.

Runder Foundation Pinsel

Die dichten Borsten nehmen das Produkt gut auf und verteilen es gleichmäßig auf der Haut. Durch die runde und gewölbte Form erzielst du beim Auftragen gleichzeitig einen Blend-Effekt. Du bekommst mit dem runden Foudation Pinsel, unabhängig von der Konsistenz des Produktes (flüssig, creme, Puder) ein ebenmäßiges und makelloses Finish.

Flacher Concealer Pinsel

Die flache und abgerundete Spitze macht diesen Pinsel perfekt um entlang der Konturen deines Gesichts zu verblenden. Verwende ihn, um Concealer unter den Augen und in den Nasenfalten aufzutragen und benutze ihn danach (nachdem du ihn sauber gemacht hast) um das Ganze zu verblenden.

Präzisions- Concealer Pinsel

Dieser Concealer Pinsel ist kleiner und kommt dann zum Einsatz, wenn eine präzisere Anwendung gefragt ist. Benutze ihn um Hautunreinheiten, Rötungen oder andere Ungleichmäßigkeiten deiner Gesichtshaut gezielt abzudecken. Du kannst ihn auch verwenden um die Lippenkontur nach dem Auftragen der Lippenfarne zu schärfen. Du kannst ihn auch in Creme-Highligter tauchen um den Partien unter deinen Augenbrauen den gewissen Glow zu verleihen.

Puder Pinsel

Dies ist ein großer, fluffiger Pinsel mit weniger dichten und abgerundeten Borsten. Diesen Pinsel verwendest du ab besten für loses oder gepresstes Puder, dafür solltest du das überschüssige Puder kurz abstreifen, bevor du es mit schwingenden Bewegungen aufträgst. Falls du sauber bleiben möchtest ist es am besten, wenn du das Puder über einem Waschbecken aufträgst, denn dieser fluffige Pinsel verliert immer etwas Produkt.

Blush Pinsel

Dieser Pinsel ist etwas kompakter, fester und weniger fluffig. Er ist am besten dafür geeignet um deinen Wangen ein natürliches  Aussehen zu verleihen. Lache dafür in den Spiegel, so kommen deine Wangenknochen zum Vorschein und du erkennst, wo du den Blush auftragen musst. Streiche zum Auftragen mit kurzen Bewegungen von vorne in Richtung deiner Haarlinie.

 

Abgeschrägter Pinsel

Die abgeschrägte Form dieses Pinsels eignet sich perfekt für das präzise Auftragen von Blush, Bronzer und Highlighter, besonders wenn du eine fluffige Variante besitzt. Abgeschrägte Pinsel, die kompaktere und festere Borsten haben, eignen sich super für präzises Contouring.

Stippling Pinsel

Mit diesem Pinsel kannst du ganz sanft Puder oder Puderblush auftragen. So erzeugst du ein hauchfeines Ergebnis. Wenn du diesen Pinsel als Foundation Pinsel benutzt, kannst du einen sehr feinen und gleichmäßigen Airbrush-Effekt erzielen. Dies erfordert allerding ein wenig Übung. Du kannst ihn aber auch zum auftupfen von Creme benutzen, so arbeitest du das Produkt tief in deine Haut ein.

Fächer Pinsel

Die weichen Borsten und die flache, fächerartige Form dieses Pinsels machen ihn zum idealen Werkzeug um sanft Highlighting- oder Bronzingpuder auf deine Haut zu streichen. So erzielst du sanfte aber dennoch präzise Übergänge. Die Form ist übrigens auch zum Konturieren geeignet. Du kannst diesen Pinsel super dafür verwenden um überschüssiges Produkt abzustreifen oder um Puder neu aufzutragen, ohne den Rest deines Make-ups zu ruinieren.

 


Rund um deine Pinsel

Saubere Pinsel

Das allerwichtigste sind saubere und hygienische Pinsel. Warum das so wichtig ist und wie du sie am besten pflegst erfährst du in diesem Blogpost.

 

Borstenlänge

Generell gilt: je länger die Borsten, desto weicher ist er in der Anwendung und weniger deckend kannst du das Produkt auftragen. Kürzere Borsten ergeben meist einen, intensiveren und matteren Look.

Synthetik und Echthaar

Mittlerweile gibt es sehr gut Pinsel mit synthetischen Borsten, für die keine Tiere ehr sterben müssen. Dennoch gibt es immer noch ein paar feine Unterschiede. Echthaarpinsel könne in der Regel das Produkt besser aufnehmen und wieder abgeben, da ihre spitzen sehr fein aufgefächert sind. Synthetische Pinsel lassen sich hingegen besser reinigen und haben keinen Eigengeruch.

Teure Pinsel lohnen sich

Diese Aussage gilt natürlich nicht immer, denn es gibt auch günstige Pinsel, die gut sind. Allerdings ist die Tendenz eindeutig: für hochwertige Pinsel, die lange ihre Form behalten und mit denen man präzise arbeiten kann, muss man in der Regel mehr Geld ausgeben. Mein Tipp: lieber weniger hochwertige Pinsel als viele Billigpinsel. Einen guten Pinsel kann man nämlich problemlos für verschiedene Anwendungszwecke einsetzen.

Pinsel anfeuchten

Um Produkt zu sparen, kann man Pinsel, die man für flüssige oder cremige Produkte benutzt vor der Anwendung mit Wasser anfeuchten. Aber Achtung: dies gilt nur für Synthetikpinsel. Die Borsten von Naturhaarpinseln neigen zum verklumpen, wenn man sie vorher befeuchtet.