10 Tipps – Foundation richtig auftragen

Vorbereitung ist alles

Die Basis für einen schönen und ausgewogenen Teint ist eine gepflegte Haut. Du solltest Make-up nie auf trockene Haut auftragen, sonst werden Fältchen und Unregelmäßigkeiten deutlich sichtbar. Am besten bereitest du die Haut mit einer Hautpflege entsprechend deinem Hauttyp vor. Bei sehr trockener Haut, solltest du eine fettende Hautpflege verwenden, bei öliger Haut sollte sie fettfrei sein.

Primer macht feiner

Einen primer vor der Foundation aufzutragen, lohnt sich in jedem Fall! Er mildert nicht nur feine Linien und Fältchen, sondern bereitet deine Haut auch optimal auf das Make-up vor, damit es auch den ganzen Tag durchhält.

Verteilen im Gesicht

Die Foundation solltest du immer von der Gesichtsmitte beginnend nach außen hin verstreichen. Am besten fängst du im Wangenbereich an und gleitest dann in die äußeren Konturen. So bekommst du das beste und natürlichste Finish und vermeidest effektiv, dass sich harte Übergänge oder starke Ränder bilden.

Richtig streichen

Für ein besonders ebenmäßiges Ergebnis trägst du deine Foundation mit kreisenden Bewegungen auf. Bereiche, die sich oft bewegen oder stärkere Abdeckung benötigen, kannst du anschließend mit einem Pinsel klopfend bearbeiten. Hier erfährst du welchen Pinsel du wofür verwendest.

Pinsel, Finger oder Schwämmchen

Solltest du einen Pinsel, deine Finger oder doch lieber ein Schwämmchen oder Ei verwenden, um die Foundation aufzutragen? Die Antwort kannst nur du dir selbst geben. Das Schminken soll schließlich unkompliziert und schnell gehen. Also warum nicht einfach mal verschiedene Varianten ausprobieren? Mit den Fingern ist das Finish etwas deckender, mit einem Schwämmchen oder Pinsel wird es transparenter und gleichmäßiger. Wichtig ist nur, dass du deine Werkzeuge regelmäßig reinigst! Am besten und schnellsten geht dies mit unserem Bambus Aktivkohle Pinselreiniger und unserem Mizellen Pinselreiniger.

Pinsel weg vom Hals

Wenn du die Foundation zusätzlich auf deinem Hals aufträgst, riskierst du unschöne Flecken und hässliche Ränder auf deiner Kleidung. Darum solltest du das Make-up nur in deinem Gesicht verteilen. Makel im Halsbereich kannst du ganz einfach mit etwas Concealer kaschieren, anschließend solltest du das Abpudern allerdings nicht vergessen!

Korrigieren statt Panik

Du hast ausversehen viel zu viel Make-up erwischt? Macht nichts! Du kannst deinen Teint ganz einfach wieder heller und ausgeglichener machen. Dafür gehst du mit einem Schwämmchen über die Foundation und führst dabei leicht rückwärts tupfende Bewegungen aus, um überschüssige Foundation von der Haut ‚abzuziehen‘. Danach drückst du ein sauberes Tuch sanft auf dein Gesicht. So kannst du jedes Missgeschick im Nu ausgleichen!

Mischen verboten

Du solltest niemals deine Tagespflege mit deiner Foundation mischen, auch wenn dies gelegentlich so empfohlen wird! Denn das beeinflusst Deckkraft, Textur und damit auch das Finish. Des Weiteren kann der Lichtschutzfaktor in der Foundation durch die Lipide in der Pflege herabgesetzt werden.

Fältchen behandeln

Make-up setzt sich gerne mal in kleinen Fältchen ab. Damit dir das nicht passiert, solltest du wenig Produkt nehmen, dünn auftragen und alles gründlich in die Haut einarbeiten. In den Bereichen, in denen du stärkere Falten hast, oder bei Mimik-Fältchen im Augenbereich, solltest Haut sanft glattziehen und die Foundation mit dem Pinsel oder dem Schwämmchen vorsichtig auftupfen. Hier erfährst du die größten Make-up Schwämmchen Fehler.

Geduld zahlt sich aus

Hochwertige Foundations ziehen in der Regel schnell ein. Trotzdem solltest du etwa eine Minute warten, bevor du Lidschatten, Rouge & Co. aufträgst. Davor solltest du die Foundation allerdings in jedem Fall mit losem Puder fixieren. Noch ein Tipp: nach dem Duschen solltest du dich nicht im Badezimmer schminken, da dort die hohe Luftfeuchtigkeit das Ergebnis negativ beeinflusst.